Wiederaufnahme des Schulbetriebs

Ab dem 4. Mai wurde der Unterricht schrittweise wieder aufgenommen.

Schrittweise Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts

Das Kultusministerium von Baden-Württemberg hat in seinem Schreiben vom 20. April 2020 die schrittweise Wiederauffnahme des Unterrichtberiebs ab dem 4. Mai 2020 vorgesehen. Für den Betrieb der Schulen ist dabei die Einhaltung der Hygienevorgaben zum lnfektionsschutz unerlässlich. Der stufenweise Einstieg der Schulen in den Präsenzunterricht beginnt "mit Schülerinnen und Schülern aller allgemein bildenden Schulen, bei denen in diesem oder im nächsten Jahr die Abschlussprüfungen anstehen, sowie mit den Schülerinnen und Schülern der Prüfungsklassen der beruflichen Schulen". Die Klassen werden in kleinen Gruppen unterrichtet, um im Sinne des Infektionsschutzes das Abstandsgebot zu erfüllen.

Für die Michael Bauer Schule bedeutet das, dass seit dem 4. Mai folgende Prüfungsklassen wieder in der Schule unterrichtet werden:
- Klasse 13 Abitur
- Klasse 13 Fachhochschulreife
- Klasse 11 Realschulabschluss (nicht Abiturgruppe)
- Klasse 10a Kompetenzprüfung
Außerdem erhalten die Klassen, die im nächsten Jahr Prüfungsklassen sein werden, einen eingeschränkten Unterricht:
- Klasse 12b
- Klasse 10b
- Klasse 9a

Desweiteren werden auch die Klasse 8a sowie die Abiturgruppe der 11. Klasse zum Präsenzunterricht an die Schule kommen. Die vierten Klassen sind im Gespräch. Alle bislang nicht erwähnten Klassen bleiben weiterhin im Fernlernunterricht.
Nach den Pfingstferien soll der Präsenzunterricht für alle SchülerInnen tageweise ermöglicht werden.
Schüler*innen mit relevanten Vorerkrankungen sowie Schüler*innen, die zuhause mit Menschen mit relevanten Vorerkrankungen zusammenleben, müssen nicht zur Schule kommen. Darüber entscheiden die Erziehungsberechtigten. Relevante Vorerkrankungen sind z.B. Atemwegserkrankungen, Diabetes, Krebs. Bei auch nur geringsten Infektionssymptomen dürfen die Schüler*innen nicht die Schule betreten.

Schreiben des Kultusministeriums: