Schularten der Michael Bauer Schule

Bis zur 10. Klasse führt die Michael Bauer Schule pro Jahrgang zwei Klassen.

»Wenn du schnell gehen willst, geh allein. Wenn du weit kommen willst, geh mit allen.«

Afrikanisches Sprichwort

SBBZ Lernen und ESENT

Das Angebot richtet sich an SchülerInnen, bei denen ein Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot in den Förderschwerpunkten Lernen und ESENT (emotionale und soziale Entwicklung) besteht. Sie bedürfen einer individuellen, auf ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Förderung und Erziehung. Die Klasse nimmt ebenfalls RegelschülerInnen auf, die sich in einem überschaubareren Umfeld besser entwickeln können. Die Klassengröße umfasst in der Regel maximal 16 SchülerInnen. Die Schulzeit endet nach der 9. Klasse. Grundlage des Unterrichts ist der Bildungsplan für SchülerInnen mit Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot und die Waldorfpädagogik.

Waldorfschulzweig

32 SchülerInnen gehen gemeinsam in die große Klasse. Sie werden nach Waldorfschullehrplan unterrichtet. Die Klassenstufen haben innerhalb des Schulalltags immer wieder Berührungspunkte, da einige Fächer gemeinsam in gemischten Gruppen unterrichtet werden und viele Ausflüge und Aktivitäten zusammen unternommen werden.

Sonderberufsfachschule (SBFS)

SchülerInnen, die an der Schule das SBBZ besucht haben, kommen für das 10. Schuljahr in die Sonderberufsfachschule (SBFS). Sie sind vier Tage in der Woche an der Michael Bauer Schule und einen Tag am Michael Bauer Werkhof.

 

Michael Bauer Werkhof