MBS wegen Corona-Virus geschlossen

Die MBS ist der Anordnung der Landesregierung nachgekommen und hat den Schulbetrieb bis zu den Osterferien eingestellt.

Michael Bauer Schule schließt bis zu den Osterferien

Die Landesregierung Baden-Württemberg gab am Freitag, 13. März bei ihrer Pressekonferenz zur Situation um das Corona-Virus bekannt, dass alle Schulen flächendeckend ab Dienstag, 17. März geschlossen werden. Die Schließung wird bis zum Ende der Osterferien andauern. Das Kultusministerium informiert auf seiner Homepage über die aktuelle Lage.
Die Task Force Corona an der Michael Bauer Schule hält die Elternhäuser über die weitere Entwicklung an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Die Briefe und Informationen des Kultusministeriums an die Schulen im Land können Sie hier auch als Pdf direkt anschauen, außerdem ein Rundschreibendes Bundes der Freien Waldorfschulen:

Aufgrund der Veröffentlichungen des Kultusministeriums und der Information an die Förderschulen vom 15.03.2020 bieten wir eine Notbetreuung für:

Personen, die nach § 1, Absatz 4, Punkt 6 in der oben stehenden Verordnung der Landesregierung

gelistet sind. Für diese SchülerInnen haben Sie die Möglichkeit, uns eine verbindliche Anmeldung zukommen zu lassen. Drucken Sie bitte hierfür die Anmeldung aus und schicken Sie diese gescannt als Anhang per E-Mail an: notbetreuung@michael-bauer-schule.de .

Vorbehaltlich des Beschlusses im Gemeinderat am Donnerstag, 2.4. setzen wir den Einzug der Hortbeiträge im Monat April aus. Außerdem ziehen wir die Beiträge für die Verpflegung in der Kernzeit nicht ein. Beiträge für Schule und Kernzeit werden nicht ausgesetzt. Wir sind darauf angewiesen, dass diese Beiträge weiter bezahlt werden.

zu den Elterngebühren für den Schülerhort:
Die Fachverwaltung schlägt dem Gemeinderat Stuttgart vor, auf die Erhebung der Elterngebühren für den Schülerhort für den Monat April (und März) 2020 zu verzichten. Dies gilt auch für diejenigen Eltern / Sorgeberechtigten, deren Kinder während der Untersagung des Betriebs nach den Bestimmungen der CoronaVO not-betreut werden. Bis zur Entscheidung über diesen Vorschlag wird die Einziehung dieser Elterngebühren ausgesetzt. Gleichzeitig wird dem Gemeinderat vorgeschlagen, den Ausfall der Elterngebühren bei den freien Trägern in Höhe des städtischen Gebührensatzes zu erstatten, sofern sie ihrerseits auf die Erhebung von Elterngebühren verzichten. Eine Erstattung von Essensbeiträgen ist nicht vorgesehen. Aus dem Grund haben wir keine Hortbeiträge eingezogen. Nun warten wir die Entscheidung des Gemeinderates ab. R. Vieser